Samstag, 3. Oktober 2015

Studium in Jena © ReiseTravel.eu

Kommentare:

  1. Der Amtsgerichtsdirektor Georg Goeckel (1873-1945) komponierte 1924 "Da ich Bursch in Jena war." Im selben Jahr verfasste Karl Vogt den aus 5 Strophen bestehenden Text. In der 1. Strophe heißt es u. a.: "Frisch als Fuchs fuhr ich ins Leben, Jena, alte Wunderstadt, deines Zaubers Schatz zu heben bin ich gläubig dir genaht." Meint der Texter einen konkreten Schatz, den man z. B in einem Museum oder einer Kirche besichtigen kann? Oder sollte es symbolisch gemeint sein? Wer kann mir Auskunft geben?

    AntwortenLöschen
  2. Eine sehr gute Frage. Wer kann uns diese beantwortern. Gern werden das bei #ReiseTravel veröffentlichen. Vielen Dank

    AntwortenLöschen